Zurück zur Startseite

Statuten

FAIR BeweegungFräiheet,Allgemengwuel,Individualitéit,Respekt

Artikel 1

Es wird auf ungestimmte Zeit eine Bewegung mit dem Namen »FAIR Beweegung Fräiheet, Allgemengwuel, Individualitéit, Respekt« gegründet, um die Menschenrechte und speziell die Kinderrechte zur körperlichen Unverletzlichkeit, zur gesunden Entwicklung und zur Bildung zu verteidigen.

Der Sitz der Bewegeung befindet sich an der Adresse 44, bd de la Fraternité, L1541 Luxembourg und kann auf Beschluß der Generalversammlung überallhin verlegt werden.

Artikel 2

Die Mitglieder wählen auf der Generalversammlung ein Komitee mit mindesten fünf Sprechern, einem Sekretär und einem Schatzmeister mit einem einjährigen Mandat. Das Komitee wird folglich mindestens 7 Mitglieder haben.Vor der Wahl der KomiteeMitglieder bestimmen die zur Generalversammlung erschienenen Mitglieder die Zahl der zu wählenden Mitglieder des Komitees. Sie wählen auch zwei Kassenrevisoren bei der Generalversammlung, welche die Kontenführung vor der nächsten Generalversammlung zu überprüfen haben. Bei der Generalversammlung wird der Betrag des Jahresbeitrags festgelegt. Die ordentliche Generalversammlung findet einmal im Jahr statt auf auf Einladung des Komitees, der Datum und Ort mit einer Tagesordnung mindestens 15 Tage im vorhinein bekannt gibt. Es können außerordentliche Generalversammlungen mit Vorschlag einer Tagesordnung beantragt werden von 20% des Mitglieder (15% ab 250 et 10% ab 500 Mitglieder).

Artikel 3

Es können sowohl sektorielle als auch themenbezogene Arbeitsgruppen gebildet werden. Es steht den Mitgliedern frei an diesen Arbeitsgruppen teilzunehmen und zwar an so vielen, wie sie möchten.

Artikel 4

Jede Arbeitsgruppe schickt ein Mitglied mit beratender Stimme ins Komitee. Das Komitee kann ihm das Stimmrecht zuteilen.

Artikel 5

Es wird eine geschlossene Diskussionsgruppe auf einer digitalen Plattform (wie z.B. Telegram) für die Bewegung aufgemacht. Das Komitee muß dort seine Aktionsvorschläge aller Art zur Abstimmung stellen. Eine Aktion wird nurdurchgeführt oder ein Text wird nur veröffentlicht mit der Zustimmung der Mitglieder. Der Abstimmungszeitraum kann nach der Dringlichkeit festgelegt werden, muß sich aber im Rahmen zwischen drei Stunden und zwei Tagen halten.Alle Mitglieder können einenText oder eine Aktion in dieser Gruppe vorschlagen und das Komitee ist gehalten, sich das zu eigen zu machen, wenn das von der Mehrheit getragen wird.

Artikel 6

Jede Arbeitsgruppe schafft für seine Mitglieder eine geschlossene Diskussionsgruppe auf einer digitalen Plattform wie z. B. Telegram, die gleich funktioniert für diese Gruppe wie jene der Gesamtvereinigung.

Artikel 7

Jedes Datum einer Zusammenkunft oder einer Aktion wird im Vorhinein auf der Gruppe in der gewählten digitalen Plattform angekündigt. Für die Generalversammlung muß diese Ankündigung mindestens 15 Tage im vorhinein erfolgen.

Artikel 8

Die Bewegung kann durch mittels Beschluß von drei Vierteln der bei einer Generalversammlung erschienenen Mitglieder aufgelöst werden. Diese entscheidet über die Verwendung eines eventuellen Vermögens.

 

Artikel 9

Die Mitgliedschaft wird erworben über Antrag, indem der unterschriebene Text der Charta ans Komitee geschickt wird, der den Antrag annimmt oder zurückweist. Gegen eine Zurückweisung kann vor der Generalversammlung berufen werden. Als Gründungsmitglieder werden die Unterzeichner des Mandats an Rechtsanwalt Bauler betrachtet.Artikel 10Die Mitgliedschaft geht verloren mit der Weigerung, den von der Generalversammlung festgesetzten Jahresbeitrag zu bezahlen oder durch begründeten Beschluß der Generalversammlung. Für das Jahr 2021 wird der Mindestjahresbeitrag auf 50 € festgesetzt.